Dienstag, 31. Juli 2012

Rückblick Juli

Gelesen:
Vieeeeele weitere Kapitel von "Der Krater" - bald bin ich durch. Anfangs liest es sich etwas mühsam, aber wenn man erst mal drin ist, lässt es einen nicht mehr los (... ein Kapitel geht noch, bevor ich schlafen gehe....)
*
Gesungen: 
Gute-Nacht-Lieder für die Milchmaus, was von einem aufgeregten "Wasn Mama tut?" unterbrochen wurde. Nach der Erklärung "Mama tut singen" war sie wieder ruhig und hat andächtig weiter gelauscht.... um postwendend nach Ende des Liedes zu befehlen: "MAMA SINGEN!!" *lach*

Gehört:
Viele nette Worte
*
Gesehen:
Elefant, Puma, Ozelot und viele viele andere Tiere bei Milchmauses erstem Tierparkbesuch
*
Getrunken:
Einige Liter Kaffee, bevorzugt in Gesellschaft lieber Menschen 

Gegessen:
Weihnachtskekse :-D 
*
Gekocht:
Irgendwie schon wieder nichts bahnbrechendes.... Alltagskram eben ;-)
*
Gefreut:
Über tolle Tauschhandel, außergewöhnliche Chancen und ein paar Tage Sonnenschein
*
Geknipst:
KEINE Milchmaus im Tierpark... ich war zu sehr mit nachlaufen beschäftigt

Gelacht:
Siehe #Gesungen ;-) und über viele weitere Sprüche dieser Art einer neunmal-klugen 1,5jährigen. Zum Beispiel darüber, dass "Mama Punte hat... viele Punte!" Was könnte das wohl sein? Ein Tipp folgt noch bei #Gekauft ;-)
*
Geärgert:
Über Husten, Schnupfen und Heiserkeit, die mich lahmlegen wollen -.-
*
Genäht:
Farbenmix Tini, Farbenmix Klein-Fanö, Farbenmix Häcktop, viele viele Kakteen, ein Puppenkleid, eine Luftballonhülle, ein Wickel-Badekleid und ein hypersonderspecialsüßes Ballonkleidchen, das ich leider noch nicht zeigen darf. (Wow, war ich fleißig!)

Gekauft:
"Doffe" mit "Sterne", mit "Punte", mit "Blume" und mit "Bär"!

Gespielt:
"Fußeball" mit Luftballons ohne Hülle, Luftballons mit Hülle, Stoffbällen, Bällebad-Bällen, Wasserbällen, Fußbällen und was sonst noch so rollt. 

Gefeiert:
Geburtstag in der Familie

Gefühlt:
Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Schmerzen im Brustkorb, Schmerzen beim Schnäuzen, Nackenschmerzen -.- Aber auch Freude, Ehre, Stolz und ganz viel Liebe :-)

Mehr persönliche Rückblicke gibt es wie immer hier :-)

Ich wünsche euch einen schönen Dienstag!

Liebe Grüße,

Freitag, 27. Juli 2012

*schwitz* *schnief* *hust*

*und noch viel mehr schwitz*

Steeeeeerbenskrank und ganz arg arm war ich! Und trotzdem verbrachte ich den ganzen gestrigen Abend an der Nähmaschine, ich muss ja schließlich meine 2 Probewerke vollenden :-) Und siehe da: Das viele Schwitzen war wohl heilsam - heute geht's mir nämlich schon viel besser. Und da ich heute Abend auch nochmal so ne Nähsession vor mir habe, werde ich morgen voraussichtlich wieder ganz fit sein *lach* Ich empfehle also: Nähen gegen Schnupfen, Husten, Heiserkeit!

Meine lieben Daumendrücker können ihre geschundenen Daumen nun wieder loslassen, denn das Probestück für "Kleine Stoffträume" ist fertig *freu* Und es ist wirklich alles glatt gegangen! Am Sonntag darf ich es euch zeigen!

Wer möchte, darf mir heute Abend noch ein bisschen mentale Unterstützung leisten, damit ich auch das Kleidchen für "Das Pu" nicht verhunze :-) Ich weiß nicht, wann ich euch das dann zeigen darf, aber bestimmt auch die Tage!

Damit dieses Posting aber nicht ganz bilderlos bleibt, teile ich mein Rezept für "Ribiselkuchen mit Schneehaube" von letztem Wochenende mit euch. Ribisel nennt man in Deutschland "rote Johannisbeeren" und eine Schneehaube ist Baiser... immer diese sprachlichen Barrieren hier *lach*

Und so gehts:

170 Gramm Butter mit 170 Gramm Zucker schaumig rühren. 4 Eigelb, ein bisschen Zitronenschale und eine Packung Vanillezucker zugeben und nochmal ordentlich durchrühren. 300 Gramm Mehl mit einer Packung Backpulver mischen und zugeben. Den Teig mit etwas Milch glatt rühren und im auf 190 Grad vorgeheizten Backrohr goldgelb backen.

In der Zwischenzeit 4 Eiklar mit 250 Gramm Zucker zu einer festen, cremigen Masse schlagen. Ca 250 Gramm Ribisel unterheben.

Die Masse auf den vorgebackenen Teig streichen und das Blech wieder in den Ofen geben. Bei 150 bis 170 Grad (je nachdem, ob mit Heißluft oder ohne) nochmal ca 20 Min backen lassen. Die Oberfläche sollte leicht braun werden. Bei Bedarf kann man die Baisermasse noch bei 100 Grad nachtrocknen lassen, das war bei mir aber nicht nötig.

Ich wünsche guten Appetit :D

Liebe Grüße,


Samstag, 21. Juli 2012

Wenn der Sommer kein Sommer ist...

... dann macht man eben einen Winter draus ;-)

Der Milchmauspapa hatte diese Woche Urlaub und wir hatten soooo viel vor. Wir wollten ins Freibad, an den See, Eis essen gehen, in den Wald, in den Zoo, im Garten grillen und noch viel, viel mehr.... naja... leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Gerade eine Runde Minigolf spielen war mal drin; das Grillen fiel schon wieder buchstäblich ins Wasser. Aber man soll ja immer das Beste aus der Situation machen, nicht wahr? ;-)

Also haben wir uns dazu entschlossen, Kekse zu backen. Eigentlich hätt' es ein Kuchen werden sollen, leider hatten wir nicht genügend Zutaten und keine Lust in den Regen raus zu gehen. Aber Kekse gehen doch immer :D Die allzu weihnachtlichen Motive habe ich aussortiert und am Ende blieben Katzen, Hunde, Herzen, Bären und Blumen übrig. Nach 2x ausstechen und neu ausrollen war der Teig jedoch schon so bröselig, dass wir aus dem Rest nur mehr Cookies geformt haben :-)


Die Milchmaus hatte viel Spaß beim Matschen und ich viel Spaß beim Putzen hinterher *lol* Und geschmeckt haben die Wunderwerke zudem auch!

Wir haben dieses Rezept verwendet, jedoch einen Teil vom Mehl durch gemahlene Mandeln ersetzt.

Also, lieber Sommer... wir wissen uns zu helfen, wenn du weiterhin vor hast, weg zu bleiben. Fühl' dich nicht genötigt, doch noch zu kommen! Wenn du keine Lust hast, dann eben nicht :-p

Was macht ihr so bei Regenwetter? Habt ihr den ultimativen Beschäftigungstipp für 1,5 bis 2jährige für mich? :-)

Liebe Grüße und alles Liebe,

Montag, 16. Juli 2012

Man muss auch mal...

... ein bisschen ehrlich zu sich selbst sein ;-)

Beim stöbern auf gefühlten 500 Blogs fand ich solche "Facts" schön öfter und war immer wieder amüsiert. Ich finde es interessant, so Kleinigkeiten aus dem Leben der Blogger zu erfahren. Kleine Ticks, witzige Begebenheiten, bunte Vielfalt... all das lässt es doch gerade interessant werden!

Also möchte ich auch meine "10 Dinge, die ihr nie über mich wissen wolltet" kundtun *gg* Es war wider Erwarten gar nicht so leicht, diese zu finden:

* Ich esse meine Salzstangen gerne in Honig getunkt 
   (und ja, es schmeckt!)

* In unserem WC klebt ein 1-Cent-Stück an der Wand
   (und keiner weiß warum....)

* Ich schneide meine Haare selbst 
   (und es sieht nichtmal doof aus)

* Es muss schon mind. 25 Grad im Schlafzimmer haben, bevor ich kurzärmelig schlafe 
   (ohne Shirt wohl erst ab 35 Grad, aber den Fall hatten wir noch nie)

* Auf meinem ersten Auto klebte ein "Rammstein"-Aufkleber quer übers Heckfenster
   (und fallweise zierte ein pinker "J.B.O." Schriftzug die Türen)

* Ich zähle die Stufen, die ich hinaufsteige
   (hinunter nicht)

* Ich gehöre der aussterbenden Rasse von Dumb-Phone-Besitzern an 
   (und bin stolz drauf)

* Ich hasse telefonieren und erledige alles am liebsten per sms oder mail 
   (leider klappt das nicht immer)

* In einem Cluburlaub habe ich mal einen Miturlauber gefragt, ob er John Cleese sei 
  (er war es nicht... )

*  Das Adventskalendergrundgerüst hängt auch im Juli immer noch im Wohnzimmer
   (ich bin ein Meister im "selektiven Sehen")

Ich würde mich freuen, wenn ihr auch mitmachen und euch verlinken würdet! Ich bin neugierig auf eure kleinen und großen "Geheimnisse" ;-)


Vielen Dank und einen wunderschönen Montag! Milchmauspapa hat diese Woche Urlaub und wir werden ein bisschen im Haushalt machen (große Abstellkammer-Aufräum-Aktion, kleinere Reparaturarbeiten etc) und hoffentlich auch viel unterwegs sein, obwohl das Wetter ja nicht so richtig mitspielt (Wink mit dem Zaunpfahl an Frau Sonne am Himmel)

Liebe Grüße,

Freitag, 13. Juli 2012

Farbenmix KleinFanö

 Endlich ist es geschafft....
Das Schnittmuster hab ich mir ja im April schon gekauft (oder sogar noch früher? Ich weiß es gar nicht mehr) und kurz darauf war auch schon mein Design geplant und alles zugeschnitten. Doch dann verließ mich der Mut. Es hat alles so kompliziert ausgesehen:

Kräuseln??
Ohhhh mein Gooooootttt, das schaff ich doch nie!
Ich werd alles kaputt machen.
Der schöne Stoff!
Aaaaaaaaargh!

Und so lagen die zugeschnittenen Teile monatelang (und das ist nun nicht mal übertrieben) herum und fristeten ihr Dasein als Staubfänger.

Aber nun hat mich doch der Ehrgeiz gepackt und da ich mittlerweile etwas mehr Erfahrung im Nähen mit der Overlock und mit Jerseystoffen gesammelt hatte, wagte ich mich letztendlich doch mal dran... und siehe da... es hat alles geklappt *freu* Sogar noch mehr als das! Ich hab mich in den Schnitt verliebt! Alles sitzt, alles passt, Milchmaus freut sich, Milchmausmama freut sich... was will man mehr? Das war ganz bestimmt nicht das letzte Fanö-Shirt! :-)


Habt ihr noch Schnittmustertipps, die man als Mädchenmama unbedingt besitzen muss? Was näht ihr am liebsten?

Liebe Grüße und einen wunderbaren Wochenend-Auftakt wünsch ich euch!

Mittwoch, 11. Juli 2012

Ladies, let me introduce you to...(2)

Nach der Blogvorstellung von "The book of Erna" habe ich euch gefragt, ob ich solche Vorstellungen öfter machen soll und habe durchwegs positive Rückmeldungen diesbezüglich bekommen.

Daher möchte ich euch heute Kasia von "Mäde!" vorstellen. Ich habe Kasia über eine Blogverlosung kennengelernt und führe mittlerweile einen sehr lieben und inspirationsreichen Email-Dialog mit ihr. Kasia strömt förmlich über vor lauter Kreativität und Ideen. Ich bin begeistert von ihren Designs, ihren Farbzusammenstellungen und ihrer Liebe zum Detail. Meine To-Sew-Liste hat sich fast verdoppelt, seit ich ihren Blog kenne *lach*

Aber seht selbst!

Ladies and gentlemen.... let me introduce you to.....




M ä d e !   b y   K a s i a



Seit wann bloggst du und worum geht's in deinem Blog?

Seit Mai 2011. Ich zeige und teile meine kreative Anfälle. 
In meinen Entwürfen versuche ich, Farbe und Funktionalität zu verbinden. 
Ein Haarspangenhalter bringt Farbe ins Zimmer, es bringt dem Kind aber zusätzlich bei, seine Spangen auf den richtigen Platz zu bringen (Ordnung).


Erzählst du uns ein bisschen was über dich?

Ich bin 1977 in Polen geboren, in New York City aufgewachsen und 2004 nach Deutschland umgezogen. Ich habe bei einer deutsch-schweizerischen Firma in NYC als Innenarchitektin und Produktmanagerin gearbeitet und so meinen deutschen Mann kennen gelernt. In meinem Studium habe ich als Schwerpunkt Farbenpsychologie und Ergonomie studiert. 

Ich war schon immer sehr kreativ und habe viele Dinge ausprobiert. Schmuck und das Nähen haben sich als Leidenschaft herausgestellt. Ich trage selber oft Schwarz ( muss ein NY Ding sein) und trage selten Schmuck, aber ich liebe Farben und Texturen. 

Ich bin ein fröhlicher, optimistischer Mensch, der sehr gerne teilt und Freude bereitet. Ich bin Geduld im Person. Meine Kreativität bedeutet mir sehr viel. Andere gehen ins Kino, zur Kosmetik oder Massage - ich würde am liebsten ständig basteln, nähen etc. Für mich ist das Basteln die größte Entspannung und wenn ich mal eine Woche nicht kann werde ich ungenießbar :-)

 

Was war dein bisher aufwendigstes Projekt?

Tina. ha ha. 
Beruflich- ein Projekt für Coca Cola in NYC
Im Bereich Kreativität das Zelt für Tina

Bist du auch schon mal gescheitert oder hast du eine lustige Anekdote für uns?

Lach - klar! Ständig! 
Ich gebe nie auf. Es ist ein Segen und Fluch zugleich.
Wenn etwas nicht klappt, dann möchte ich es recht machen und richtig hinkriegen. 

Ich bin eine Perfektionistin! Ich habe ständig Ideen die ein riesen Flop sind. Manchmal weil sie nicht richtig durchdacht sind, und oft weil ich es von den Fähigkeiten her nicht hinkriege. Sie funktionieren im Kopf und auf dem Papier, aber in der Realität fehlen mir oft die Fähigkeiten, da ich nähen nie gelernt habe. Ich habe zb. erst jetzt den ersten Reißverschluss meines Lebens eingenäht - für den Artikel in der "Patchwork spezial", die Ende dieses Monats erscheint!

 

Was hast du als nächstes geplant?

Oje, mein Kopf ist voll und die Skizzenbücher auch.
Ich suche schon seit Wochen auf Ebay, Dawanda und Etsy ob ich mir etwas Zeit kaufen kann :-) 

Es kommen noch ein paar Stickdateien, vielleicht ein oder zwei E-books. Ich möchte sehr gerne ein oder mehrere Bücher schreiben.

 

Wie sieht dein perfekter Tag aus?

Wenn der Haushalt gemacht ist und ich ein oder mehrere Projekte fertig bekommen habe, ist ein perfekter Tag in Bastel-Kasias Welt. 

In Mama-Kasias Welt ist es perfekt wenn wir etwas zusammen machen, selbst wenn es nur ein Picknick auf dem Balkon ist.


Und zum Schluss: Wie lautet dein DIY-Motto?

Lass Deine Ängste los und probiere aus, geh über deine mentale Grenzen hinaus 
und du wirst die unglaubliche Dinge entdecken die in dir stecken.

 


Ich hoffe, ihr seid ein bisschen neugierig geworden und stattet Kasia einen Besuch ab. Es lohnt sich, versprochen! Und hier gibts auch noch die tolle Facebook-Seite von Stickbär, wo Kasias Entwürfe digitalisiert und zu Stickdateien verarbeitet werden :)


Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch und ein bisschen mehr Sonnenschein, als es hier bei mir grad gibt....

Alles Liebe,

Sonntag, 8. Juli 2012

Kitsch Kaktus

Nachdem grüne Kakteen ja mit der Zeit langweilig werden, musste mal Abwechslung her. Genau genommen ist es aber nicht meine Idee gewesen, sondern meine liebe Marie hat sich 2 bunte Kakteen für das Zimmer ihrer süßen Maus gewünscht und ich war anfangs ziemlich skeptisch ;-) Nach einem Probekaktus stand jedoch fest: JAAAA, das sieht toll aus! Und getreu dem Motto "Color up your life" wohnt der Probekaktus nun bei uns statt bei Marie *gg* Ich bin sicher, das war nicht der letzte seiner Sorte, der bei mir entstand ;-)


Die Anleitung zu dem pflegeleichten Freund findet ihr HIER

Eine farbenfrohe Zeit und ein schönes restliches Wochenende wünscht euch,

Freitag, 6. Juli 2012

Die Saison ist um

Leider, leider, leider vergeht die Erdbeerzeit immer viel zu schnell und das heurige Wetter hat ja sein Übriges dazu getan :-( Umso froher bin ich, dass wir es doch noch aufs Erdbeerfeld geschafft haben. Wir mussten zwar schon gaaaaaaaaaaaaanz genau schauen, um noch die eine oder andere rote Köstlichkeit zu finden, aber entgegen der Einschätzung der "Erdbeerland"-Angestellten hatten wir letztendlich doch ein ganzes Säckchen voll :-)

Und los gehts. Natürlich findet sich in Milchmauses Kleiderschrank auch ein passendes Outfit für diese Gelegenheit (wie auch für gefühlte 200 andere *g*)

  
Zum Feld gehts mit der Straßenbahn, wo die Milchmaus zum ersten Mal alleine auf einem eigenen Sitz sitzen darf. Wie eine Große :-)

Na dann schauen wir doch mal gaaaaaaaaaaaanz genau (dass es da ganz am Rand vom Feld wohl keine Erdbeeren mehr gibt, wird an dieser Stelle mal verschwiegen. Wir wollen die Maus ja nicht demotivieren).

Ohhhhhhhhhhhhh, ich hab eine gefunden!! Nicht die größte, aber dafür wunderbar rot <3

Nachdem  ich beim ersten Fund zum Mäuschen meinte, sie solle ihre Erdbeere schnell zu Papa bringen und ins Säckchen werfen, rief sie von da an jedes Mal quer übers Feld "Papa sneeeeeeeeell!!!!!", womit sie sämtliche Mitsammler amüsierte. Dass die Funde nicht immer rot und nicht immer essbar waren, war in dem Fall eher unwichtig *lach* (Auf dem Bild ist übrigens die Oma zu sehen, die den Einsammeljob zeitweise übernommen hat. Nicht, dass ihr denkt, Milchmauspapa hätte ein schwarzes Spitzenshirt an *lach*)

Schaut mal, wie voll unser Säckchen geworden ist! Mindestens die Hälfte davon hat die Milchmaus gefunden... (ok, das ist geschwindelt.... aber es hat sie stolz gemacht und das ist die Hauptsache :-) )

Ich hoffe, eure Arbeitswoche ist bald rum und ihr könnt euch ins wohlverdiente Wochenende stürzen! Was habt ihr so vor? Ach.. da fällt mir ein.... den Freitagsfüller könnte ich auch mal wieder ausfüllen.

Ich wünsche euch alles Liebe, schönes Wetter, gutes Essen und liebe Menschen um euch rum,
bis bald,

Sonntag, 1. Juli 2012

And the winner is....


Gestern war die letzte Möglichkeit, teilzunehmen.
Heute Mittag, als die Milchmaus den wohlverdienten Mittagsschlaf hielt, habe ich 67 Lose geschnippelt.
Heute Nachmittag, als die Milchmaus wieder erwachte, durfte sie die glücklichen Gewinner ziehen.
Und heute Abend - genau genommen JETZT - gebe ich diese nun bekannt....

Aber seht selbst ;-)


 67 Lose liegen noch ungefaltet bereit. 3 davon werden von kleinen Patschehändchen gezogen.


Sind alle drin, Mr. Bär? Pass mal gut auf das Körbchen auf! Das ist wichtig! ;-)

Na dann legen wir mal los. Mit beiden Händen rein ins Töpfchen.

Ääääääääääähm... ich glaube, das üben wir nochmal.... EINS... Milchmäuschen... EINES!


 Na gut, das sieht schon ein bisschen besser aus... Bitte entscheide dich für ein Los, mein Schatz!

Das hier soll es also sein.... also gut.... dann lüften wir mal das Geheimnis (und ignorieren bitte den nassen Socken... kleiner Wasserbecher-Unfall..... *g*).
 
 Der Gewinner des E-books von rosarosa iiiiiiiiiiist.....


Kleines Nähkästchen! 
Herzlichen Glückwunsch! Bitte teile mir unter applytree@yahoo.de deine emailadresse mit, das e-book kommt dann von rosarosa direkt zu dir :)


Und weiter gehts....

Diesmal wird nicht alles ausgeschüttet, sondern ganz sachte im Körbchen gewühlt.

 Und hier haben wir den nächsten Gewinner auch schon gefunden....
Die Wimpelkette hat gewonnen.....


Herzlichen Glückwunsch, Kreativkäfer!
Bitte sende mir deinen Namen und Adresse auf applytree@yahoo.de :-)


Aber einen Gewinn gibts ja noch.... das meist gewünschte Zuckerl war der tolle 15-Euro-Gutschein von Lieblingsstücke. Wer hat den wohl bekommen?


Schnell nachgeschaut, wen die Milchmaus da gezogen hat:


Die Gewinnerin heisst: Joolez! Herzlichen Glückwunsch!!
Bitte schicke mir deinen ganzen Namen auf applytree@yahoo.de, dann kann ich dir deinen persönlichen Gewinncode mitteilen.



Ich wünsche allen Gewinnern viel Freude mit ihren Preisen und danke allen Teilnehmern fürs Mitmachen. Bitte nicht traurig sein, bald steht der Bloggeburtstag an, an dem es bestimmt auch eine Kleinigkeit geben wird und bei 250 Lesern gibts dann die nächste Jubiläumsverlosung. Dann auch für die Jungsmamas, versprochen!!!

Alles, alles Liebe und einen schönen Sonntag Abend wünscht euch,